Welches Merkmal unterscheidet Präeklampsie von Eklampsie?
Welches Merkmal unterscheidet Präeklampsie von Eklampsie?

Video: Welches Merkmal unterscheidet Präeklampsie von Eklampsie?

Video: Eklampsie - Erkrankungen in der Schwangerschaft 2022, Oktober
Anonim

Präeklampsie ist eine Erkrankung, die sich während der Schwangerschaft entwickeln kann, gekennzeichnet durch Bluthochdruck (Hypertonie) und Eiweiß im Urin (Proteinurie). Wenn die Präeklampsie nicht richtig erkannt und behandelt wird, kann sie sich zu einer Eklampsie entwickeln, die als die Entwicklung von Anfälle bei einer Frau mit Präeklampsie.

Anschließend kann man sich auch fragen, was ist der Unterschied zwischen Präeklampsie und Toxämie?

Präeklampsie, früher genannt Vergiftung, ist, wenn eine schwangere Frau hohen Blutdruck, Eiweiß im Urin und Schwellungen in den Beinen, Füßen und Händen hat. Es kann von leicht bis schwer reichen. Präeklampsie Kann führen zu Eklampsie, eine ernsthafte Erkrankung, die gesundheitliche Risiken für Mutter und Baby mit sich bringen und in seltenen Fällen zum Tod führen kann.

Was ist der Unterschied zwischen leichter und schwerer Präeklampsie? Den Zustand einer Frau als "leichte Präeklampsie" ist nicht hilfreich, da es sich um eine fortschreitende Krankheit handelt, die bei fortschreitet unterschiedlich Preise in unterschiedlich Frauen. Bluthochdruck größer oder gleich 160 mm Hg systolisch oder größer oder gleich 110 mm Hg diastolisch ist ein Merkmal von schwere Präeklampsie.

Was verursacht Eklampsie?

Eine Eklampsie folgt oft einer Präeklampsie, die durch hohes gekennzeichnet ist Blutdruck vorkommend in Schwangerschaft und selten postpartal. Andere Befunde können auch vorhanden sein, wie z. B. Protein im Urin. Wenn sich Ihre Präeklampsie verschlechtert und Ihr Gehirn beeinträchtigt, was zu Krampfanfällen führt, haben Sie eine Eklampsie entwickelt.

Was verursacht Schwangerschaftsvergiftung?

Präeklampsie ist, wenn du high hast Blutdruck und möglicherweise Protein in Ihrem Urin während der Schwangerschaft oder nach der Entbindung. Möglicherweise haben Sie auch niedrige Gerinnungsfaktoren (Blutplättchen) in Ihrem Blut oder Anzeichen von Nieren- oder Leberproblemen. Präeklampsie tritt in der Regel nach der 20. Schwangerschaftswoche auf.

Beliebt nach Thema