Welche Stoffe sind Mikronährstoffe?
Welche Stoffe sind Mikronährstoffe?

Video: Welche Stoffe sind Mikronährstoffe?

Video: Mikronährstoffe – Alles über Vitamine & Mineralstoffe (in 8 Minuten) 2022, Oktober
Anonim

Mikronährstoffe sind kleine Verbindungen, die in minimalen Mengen benötigt werden, damit der Körper Enzyme, Hormone und andere Substanzen produzieren kann, die für ein gesundes Wachstum und eine gesunde Entwicklung unerlässlich sind. Allgemein bezeichnet als Vitamine und MineralienMikronährstoffe umfassen Verbindungen wie Fluorid, Selen, Natrium, Jod, Kupfer und Zink.

Was sind folglich die 4 Mikronährstoffe?

Zusammenfassung Mikronährstoffe kann aufgeteilt werden in vier Gruppen - wasserlösliche Vitamine, fettlösliche Vitamine, Makromineralien und Spurenelemente. Die Funktionen, Nahrungsquellen und die empfohlene Zufuhr jedes Vitamins und Minerals variieren.

Was sind außerdem die 7 Mikronährstoffe? Es gibt 7 essentielle Pflanzennährstoffe definiert als Mikronährstoffe [Bor (B), Zink (Zn), Mangan (Mn), Eisen (Fe), Kupfer (Cu), Molybdän (Mo), Chlor (Cl)]. Sie machen insgesamt weniger als 1% des Trockengewichts der meisten Pflanzen aus.

Was sind dementsprechend Mikronährstoffe Beispiele?

Hier ist eine Liste wichtiger Mikronährstoffe und gängiger Lebensmittel, wo sie zu finden sind:

  • Calcium - Milch, Joghurt, Spinat und Sardinen.
  • Vitamin B12 - Rindfleisch, Fisch, Käse und Eier.
  • Zink - Rindfleisch, Cashewnüsse, Kichererbsen und Truthahn.
  • Kalium - Bananen, Spinat, Kartoffeln und Aprikosen.

Was sind die wichtigsten Mikronährstoffe?

Mikronährstoffe enthalten Mineralstoffe wie Fluorid, Selen, Natrium, Jod, Kupfer und Zink sowie Vitamine wie Vitamin A, B, C, D, E und K. Da unser Körper nicht alle Vitamine und Mineralstoffe selbst herstellen kann, erhält er sie von den nährstoffreichen Lebensmitteln, die wir essen.

Beliebt nach Thema