Was ist Mikronährstoffdünger?
Was ist Mikronährstoffdünger?

Video: Was ist Mikronährstoffdünger?

Video: Yara Fachberatung: Wann ist eine Mikronährstoffdüngung sinnvoll? 2022, September
Anonim

Dünger 101: Mikronährstoffe. Mikronährstoffe fördern essentielle Pflanzenprozesse und Wachstum, was sich in nährstoffreiche Nahrung für Tier und Mensch niederschlägt. Mikronährstoffe Dazu gehören Bor, Chlor, Kupfer, Eisen, Mangan, Molybdän und Zink, die für den Anbau von Pflanzen oft knapp sind.

Was nützen hier Mikronährstoffe?

Mikronährstoffe sind eine der wichtigsten Nährstoffgruppen, die Ihr Körper benötigt. Sie enthalten Vitamine und Mineralstoffe. Vitamine sind für die Energieproduktion, Immunfunktion, Blutgerinnung und andere Funktionen notwendig. In der Zwischenzeit spielen Mineralien eine wichtige Rolle beim Wachstum, der Knochengesundheit, dem Flüssigkeitshaushalt und mehreren anderen Prozessen.

Und was sind die 7 Mikronährstoffe? Es gibt 7 essentielle Pflanzennährstoffe, die als Mikronährstoffe definiert sind [Bor (B), Zink (Zn), Mangan (Mn), Eisen (Fe), Kupfer (Cu), Molybdän (Mo), Chlor (Cl)]. Sie machen insgesamt weniger als 1% des Trockengewichts der meisten Pflanzen aus.

Wenn man dies berücksichtigt, wie fügt man dem Boden Mikronährstoffe hinzu?

Der beste Weg, um Ihren Garten langfristig zu erhalten Boden reich mit dem Mikronährstoffe es braucht ist von hinzufügen organischer Kompost. Die kompostierten Lebewesen – Grasschnitt, Blätter, Pflanzenreste, Tischabfälle – enthalten bereits unterschiedliche Mengen an Mikronährstoffe.

Was sind die 10 Mikronährstoffe für Pflanzen?

Top 10 der essentiellen Elemente von Mikronährstoffen | Pflanzen

  • Eisen:
  • Mangan:
  • Bor:
  • Molybdän:
  • Zink:
  • Chlor:
  • Natrium:
  • Kobalt:

Beliebt nach Thema